SIDEORDERS

Beste Pizzen

Stadtleben | aus FALTER 18/05 vom 04.05.2005

Bei diesem Thema begibt man sich leicht auf dünnes Eis, denn nicht nur ist die Pizzeriaszene Wiens eher unüberschaubar und die Wahrscheinlichkeit durchaus gegeben, dass irgendwo in Liesing erstklassige Pizza gebacken wird; außerdem versteht jeder unter "guter Pizza" ein bisschen etwas anderes. Ich: dünner, guter Teig, bescheiden, aber mit bester Ware belegt. Etwa hier anzutreffen:

Regina Margherita, 1., Wallnerstr. 4, Tel. 533 08 12, tägl. 12-15, 18-24 Uhr.

Die urbane Edelvariante der Pizza, die Öfen wurden aber mit echtem Vesuv-Gestein erbaut, die Pizzabäcker ändern den Teig angeblich je nach Wetterlage und Luftdruck. Mag ein Schmäh sein, das Ergebnis ist jedenfalls beeindruckend, hauchdünn und erstklassig belegt.

Rossini, 1., Schönlaterngasse 11, Tel. 512 62 14, Mo-Sa 12-14.30, 18-23.30 Uhr.

Sentimentaler Pizzeriafavorit vieler, denn: schön, altmodisch, un-kitschig, Kommunikation mit dem Pizzabäcker ist nicht nur möglich, sondern führt auch zu erfreulicher Individualisierung des Angebots. Sehr gut.

Il Mare, 7., Zieglerg. 15, Tel. 523 74 94, Mo-Sa 12-14.30, 18-23 Uhr.

Sentimentaler Favorit, Nummer zwei. Das Il Mare gibt's seit ewig, die "Dolomiti Superski"-Poster aus den Achtzigerjahren sind genauso legendär wie die unsägliche Enge vor dem Umbau. Äußerst pur und authentisch.

WEIN - Singerriedel ist, wie schon erwähnt, einer der besten und prestigeträchtigsten Weinberge der Wachau und Österreichs. Einen Grünen Veltliner hat dort auch der junge Franz Gritsch, der 2004 extrem gut gelang: Duft von Guave und weißem Pfeffer, Sandelholz, am Gaumen packend und präsent, wieder die exotische Frucht, lang und intensiv. Ein Parade-Veltliner.

Preis: u E,90, Bewertung: 5/5 (fantastisch), bei Stefan Pagacs, 1., Stallburgg. 2/Mezzanin, www.pagacs.biz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige