Wie geht das, Frau Schreiber?

Stadtleben | aus FALTER 18/05 vom 04.05.2005

Sie spielen im Letzten Erfreulichen Operntheater (L.E.O.) wieder "La Traviata zum Mitsingen"*, werden Sie da vom Publikum übertönt? "Nein, wir verkasperln die Oper ja nicht, sondern spielen sie aber auf typische L.E.O.-Art, wir machen also keinen auf große Staatsoper. Unser Pianist Stephen Delaney führt durch den Abend, studiert mit dem Publikum einige Passagen ein, ich und meine Kollegen Erika Hornik und Stefan Fleischhacker singen dann gemeinsam. Die Produktion läuft jetzt schon erfolgreich das zweite Jahr und ist ein großes Vergnügen für alle Beteiligten." Elena Schreiber ist Sopranistin.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige