Hauptsache Klopapier

Politik | STEFAN APFL und WOLFGANG LUEF | aus FALTER 19/05 vom 11.05.2005

ÖH-WAHL An der Technischen Universität vertreten die Fachschaftslisten ihre Studenten ganz ohne Parteipolitik. Ein Modell für die Zukunft? 

An einem der Fenster lehnt ein aus Holz geschnitztes weißes Schaf. Die Scheiben sind dreckig bis undurchsichtig. Inmitten des Büros stehen einige Tische. Hunderte Zettel, Aktenordner, CDs und Werbebroschüren sind wahllos darauf verstreut. An einer Wand mehrere Kisten Bier, zur "Stiegl-Treppe" gestapelt, daneben Einkaufswägen. Man möchte meinen, hier herrscht das Chaos. Ein Blick auf die Tür belehrt den Besucher aber eines Besseren. "Proletariat" steht da in weißen Lettern geschrieben.

  Das Proletariat ist in dem Fall Gabor Sas. Er ist Chef der Fachschaftslisten (FLÖ) an der Wiener Technischen Universität (TU) und damit hiesiger Vorsitzender der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH). Die FLÖ ist die einzige bundesweite Studentenfraktion, die keiner politischen Partei nahe steht. Ihr Vorsitz an der TU ist seit den frühen Achtzigerjahren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige