Ein guter Schmäh

Medien | GERALD JOHN | aus FALTER 19/05 vom 11.05.2005

BUCH In seinem Band "Abseitsfalle" schreibt Samo Kobenter geistreich über Fußball, Kärnten und vieles mehr. 

Samo Kobenter schläft schlecht. Im Bett wälze er sich oft herum, klagt der Autor, senile Bettflucht eben. Also hat er ein Buch geschrieben, "entstanden aus den kurzen Augenblicken vor dem Einschlafen und nach dem Erwachen".

  Das ist wohl ein Schmäh. Kobenters Essays, die er in dem Band "Abseits" zusammengefasst hat, schürfen zu tief, als dass er sie in flüchtigen Momenten ersonnen haben könnte. Besonders originell schreibt der Innenpolitik-Redakteur des Standard dann, wenn er sein Metier verlässt; also weniger, wenn er versucht, einem Anfänger Österreich zu erklären, als vielmehr, wenn er sich dem Thema Fußball widmet. Zur Höchstform läuft Kobenter auf, wenn er beschreibt, wie perfide die portugiesische Truppe in einer WM-Partie ihren Superstar Luis Figo schneidet: "Figo läuft Wege auf und ab, in die er sonst seine Bälle spielt, und sie lassen ihn laufen und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige