Entkorkt und ausgetrunken

Kultur | ERICH KLEIN | aus FALTER 19/05 vom 11.05.2005

Österreich? Diese Woche: Erich Klein über die russischen Befreier und Besatzer Wiens

ZEITGESCHICHTE Nicht nur die große Staatsvertragsschau im Belvedere, eine ganze Palette von Ausstellungen nimmt sich der österreichischen Geschichte der Jahre 1938 bis 1955 an. Staatstragendes Wiederaufbaupathos und Eine-Nation-findet-zu-sich-selbst-Ideologie sind den Ausstellungsmachern von heute dabei weitgehend fremd. 

Der Abwurf der Bomben hätte 17 Sekunden früher erfolgen sollen. ",Drau' leicht beschädigt, ,Mur', ,Salzach', ,March' schwer beschädigt; Schäden am Knie wie am Gewand." Die in der Kartei des Wiener Denkmalamtes minutiös verzeichneten Schäden am Brunnen mit den Allegorien österreichischer Flüsse unter der Albertinarampe sind vergleichsweise harmlos.

Selber schuld

Die Ausstellung der Kartause Mauerbach behandelt die Schicksale von Denkmälern zwischen 1945 und 1955, eine dort gezeigte Karte besteht fast nur aus roten und schwarzen Punkten und Sternen, die über den Wiener Stadtplan


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige