Multifunktional

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 19/05 vom 11.05.2005

DESIGN Der Hersteller Wittmann bringt als Reedition Möbel von Friedrich Kiesler, denen man ihre siebzig Jahre überhaupt nicht ansieht.

Mies van der Rohe oder Le Corbusier kennt man. Und Menschen, die sich ein bisschen mit Architektur und Design beschäftigen, haben zumindest eine Vorstellung davon, wie die Werke der beiden ausschauen. Aber wer kennt Friedrich Kiesler? Leider noch sehr wenige, was eigentlich schade ist. Kiesler (1890-1965) war nicht nur Architekt, sondern auch Designtheoretiker, sein Werk zählt mit zum Wichtigsten der europäischen und amerikanischen - Kiesler, in Rumänien geboren, in Wien ausgebildet, lebte ab 1926 in den USA - Avantgarde. Die in Wien ansässige Kiesler-Stiftung erforscht und dokumentiert Arbeiten und Theorie des Architekten, die traditionsreichen Möbelwerkstätten Wittmann machen einige Objekte Kieslers jetzt besitzbar; in beiderlei Hinsicht. In einer Reedition produziert Wittmann nämlich jetzt Möbelstücke von Friedrich Kiesler, einen Freischwinger


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige