TIER DER WOCHE

Heu schrecken

Stadtleben | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 19/05 vom 11.05.2005

"Voran, du Arbeitsvolk, du darfst nicht weichen,

die rote Fahne, das ist dein Zeichen!"

Wie schön, dass es Metaphern gibt. Ohne diese Sprachbilder könnten sich Medienmenschen und Politiker wahrscheinlich gar nicht dem tumben Volk eröffnen. Unvergessen bleibt der Großmeister der Sportberichtslyrik, Sigi Bergmann, der uns half, die Anatomie von Facettenaugen der Insekten zu überdenken: "Was sind schon drei Tausendstel, das ist ja nur der Wimpernschlag einer Libelle." Und auch der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering ist gerade dabei, sich in der hall of fame der tierisch starken Sprüche zu verewigen: "Manche Finanzinvestoren (...) fallen wie Heuschreckenschwärme über Unternehmen her, grasen sie ab und ziehen weiter." Kapitalismuskritik, next generation? Was beim ersten Wimpernschlag daran überrascht, sind die gewandelten Symbole. Waren Insekten doch stets das Zeichen für die anonyme und riesige Masse der Werktätigen, so mutieren diese bei Müntefering zu Finanzhaien. Gibt es von denen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige