Dreckiges Dutzend

DONJA NOORMOFIDI | Steiermark Politik | aus FALTER 19/05 vom 11.05.2005

FPÖ Der Ring Freiheitlicher Studenten plant eine Neuauflage der Bürgerwehr. Nun sollen Frauen vor Ausländern beschützt werden. 

Der neueste Plan des Rings Freiheitlicher Studenten (RFS) soll der Unter-drei-Prozent-Fraktion knapp vor der ÖH-Wahl noch Stimmen bringen und ist gar nicht lustig gemeint. Eine Hand voll vorwiegend männlicher Studenten rund um RFS-Obmann Hannes Kahr fühlt sich dazu berufen, Studentinnen, die sich - wie Kahr glaubt - oft selber nicht wehren können, in Studentenkneipen vor sexuellen Übergriffen durch Ausländer zu beschützen. Das sei bitte kein Wahlkampfgag, sondern ein echtes Anliegen: "Wir bekommen immer mehr Anrufe von Studentinnen, die in den Bars belästigt wurden", beteuert der RFS-Obmann. Deshalb plant die Schar um Kahr die Gründung einer Studentenwehr, die schon ab nächstem Wochenende durch die Unibeisln patrouillieren soll. "Wenn irgend so ein deutlich erkennbarer Ausländer einer Frau auf den Busen greift und sie sich offensichtlich unwohl

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige