IN KÜRZE

Steiermark Kultur | aus FALTER 19/05 vom 11.05.2005

MUSEUM Das Landesmuseum Joanneum expandiert in den Bildungsbereich. Das größte Universalmuseum Österreichs nimmt sich - zunächst einmal bis 2008 - des Berufs des "Museologen" an. Eines Berufs, dem es bislang - so der Leiter der neu initiierten "Museumsakademie Joanneum" Gottfried Fliedl - an einer professionellen Ausbildung mangelt. Ausgestattet mit einer Subvention von 300.000 Euro durch den "Zukunftsfonds des Landes Steiermark" und einem Gesamtbudget von 750.000 Euro für die nächsten drei Jahre, wollen Fliedl und sein Team eine praxisbezogene Ausbildung namens "Praktikum Joanneum" einführen. Außerdem alljährlich die unter Museumsmenschen heiß begehrte "Internationale Sommerakademie Museologie" - Thema 2005: "Museums in the making" - durchführen. Weiters möchte man aber auch unter dem Label "Joanneum Academy" museologische Einzelveranstaltungen dem an museologischer Aus- und Weiterbildung interessierten Publikum nahe bringen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige