Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 20/05 vom 18.05.2005

M ai, Marienmonat der Fenstertage, Monat des Medienwahnsinns und des Marathons. Und Mai, damit hat es sich alliterationsmäßig auch schon wieder, Monat des Life Balls.

  Der Reihe nach. Medienwahnsinn: Florian Klenk besuchte einen Prozess, den Minister Grasser aus aktuellem Anlass gegen die Illustrierte News führt, und berichtet auch über Grundsätzliches, nämlich darüber, wo Medienfreiheit ihre Grenzen findet, ohne ihre Freiheit zu verlieren. Hier herrscht ja mindestens ebenso viel Verwirrung wie in der Politik. Medien und Politik verschränken sich in Österreich besonders innig im ORF. Die Durchschaltung des Kanzlers letzten Samstag auf beiden Kanälen bildete in dieser Beziehung einen neuen Tiefpunkt. Gerald John hat nicht nur diesen beschrieben (Chefredakteur Mück ließ schöne Grüße ausrichten, war aber zu keiner Stellungnahme bereit), er hat zum Trost den berühmten Sportreporter Marcel Reif interviewt, der auf Lesetournee in Wien war (Seite 18-20). Natürlich begrüßte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige