DOLM DER WOCHE

Neuhaus

Politik | aus FALTER 20/05 vom 18.05.2005

Diesmal geht der Dolm an ein ganzes Dorf. Als Wolfgang Schüssel und Jörg Haider letzte Woche zweisprachige Ortstafeln anbringen ließen, die der slowenischen Minderheit ohnehin seit Jahrzehnten zustehen, stellte sich das Kärntner Kaff Neuhaus derart an, dass es seinesgleichen sucht: Zuerst echauffierten sich Dutzende Neuhauser lauthals über die Schilder (Tenor: "Das Ganze geht uns viel zu schnell"), sodass der feierliche Staatsakt rund um die Enthüllung abgesagt wurde. Dann sorgte die Firma, die die Tafeln lieferte, für den nächsten Eklat. Sie hatte bei der slowenischen Bezeichnung für eine Ortschaft von Neuhaus doch glatt die HácÇeks vergessen. Aus einer Folie schnipselten Gemeindearbeiter darauf ein paar Balken und pickten diese auf die Tafeln. Über Nacht entfernten Querulanten die HácÇeks wieder. Nun müssen die neuen Ortstafeln von der Exekutive überwacht werden. Shame on you, Neuhaus!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige