WIENZEUG

Politik | aus FALTER 20/05 vom 18.05.2005

Roma-Diskussion In Europa leben etwa acht Millionen Roma. Eine Studie der Vereinten Nationen förderte zutage, dass in Mittel- und Osteuropa immer noch jeder zweite Angehörige der Minderheit zumindest ein paar Tage im Jahr Hunger leidet. Auch in Österreich leben viele der rund 6000 Roma in Armut. Welche Maßnahmen soll die Europäische Union setzen, damit diese Menschen besser integriert werden können? Darüber diskutieren Rudolf Sarközi, Obmann des Kulturvereins der österreichischen Roma, Hannes Swoboda, Vizepräsident der Sozialdemokraten im Europaparlament, sowie Petre Moldovan von der rumänischen Botschaft in Wien.

Donnerstag, 19. Mai, 19 Uhr, Kulturverein Österreichischer Roma, 19., Devrientgasse 1.

Geh denken! Im Gedenkjahr sind sie ständig präsent, die Fotos von den Verbrechen der Nazis. Doch warum und unter welchen Umständen wurde die Qual der Opfer festgehalten? Und was wurde nicht fotografiert? Gab es eine Grenze zwischen "neutralen Beobachtern" und "Tätern"? Der Gedenkdienst lädt zu einem Votrag des Philosophen Othmar Kastner, der sich mit diesen Fragen beschäftigt.

Donnerstag, 19. Mai, 19 Uhr, Amerlinghaus, 7., Stiftgasse 8.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige