STADTRAND

Neubaueinsturz!

Stadtleben | aus FALTER 20/05 vom 18.05.2005

Jetzt ist schon wieder eine runtergeknallt! Am Millennium Tower nämlich, also in einer Gegend, in die wir glücklicherweise nicht so oft kommen, lösten sich vergangene Woche Fassadenplatten und fielen auf den Handelskai. Verletzt wurde niemand, nur zwei Autos wurden beschädigt. Denn wenn so ein gläsernes Teil aus dreißig Metern Höhe hinunterfällt, ist das ja nicht ohne. Komisch, dass die neuen Wiener Hochgebäude immer wieder nicht alle Platten an der Wand haben und sich regelmäßig einzelne Fassadenteile lösen. Einstürzende Neubauten, sozusagen, nur nicht ganz so lustig. (Was jetzt nicht bedeuten soll, dass die gleichnamige Band im Entferntesten irgendwie lustig wäre.) Schauen Sie ruhig mal hinauf an Gebäuden neuerer Bauart. Meist fehlt immer ein kleines Teilchen. Wenn's ganz arg wird, überdachen sie manchmal sogar Straße und Gehsteig. Sollten wir vielleicht sicherheitshalber nur noch mit Sturzhelm unterwegs sein? Gehören abstürzende Hausbestandteile womöglich einfach zum Alltag in der Großstadt, und bringen Scherben Glück? Irgenwie klingt das alles einigermaßen beängstigend. C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige