Vorwort

Ein erster Schritt

Steiermark Vorwort | FRANZ NIEGELHELL | aus FALTER 20/05 vom 18.05.2005

Die Steiermark ist stolz auf ihre Kultur. Zumindest wird das in diversen Eröffnungsreden und Tourismus-Foldern immer wieder behauptet. Nun hat sie einen guten Grund für diesen Stolz. Im Land gilt ab September ein neues Kunstförderungsgesetz, das wesentliche Neuerungen beinhaltet. Das derzeitige Gesetz stammt aus dem Jahr 1985 und bestand nahezu unverändert 20 Jahre lang. Neben der Festlegung von Förderzielen wird es mehr Transparenz in den Vergaben der Zuschüsse geben und die Förderansuchen sollen von Experten in einem Gremium beurteilt werden. Auch mehrjährige Förderverträge wird es geben. Ein weiterer Punkt ist die Neuregelung der Kunst im öffentlichen Raum. Angestrebt wird mit dem neuen Gesetz eine Verstärkung und Ausweitung der Stellung des Landeskulturbeirates. Erarbeitet wurde der Gesetzesentwurf von einer von der Landeskulturabteilung eingesetzten Evaluierungskommission. Kulturelle Szenen waren also in die Entscheidungsfindung eingebunden. Auch sie scheinen mit dem Vorschlag


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige