Unter Tierfreunden

Steiermark Politik | THOMAS WOLKINGER | aus FALTER 20/05 vom 18.05.2005

HERBERSTEIN Der gräfliche Tierpark von Herberstein ist zwischen die politischen Fronten geraten. Dabei geht es nicht nur um die Zukunft einer oststeirischen Sehenswürdigkeit, sondern auch um das politische Überleben der guten Herberstein-Freundin Waltraud Klasnic. DONJA NOORMOFIDI und 

Wer dieser Tage mit Andrea Herberstein ein Interview führen will, bringt am besten Grundkenntnisse in Vertagsrecht mit.

  Journalisten müssen vor dem Gespräch eine Vereinbarung unterschreiben, die Andrea Herberstein das Recht einräumt, alle Texte vor Publikation zu prüfen, nach Belieben zu zensurieren und die Veröffentlichung auch vollständig zu untersagen. Bei Nichtbeachtung droht eine Konventionalstrafe von 20.000 Euro. Kein Wunder also, dass zuletzt wenige Interviews mit der Schlossherrin von Herberstein zu lesen waren, die das Anwesen, bestehend aus einem großzügigen Tierpark, historischen Gärten, Gironcoli-Museum und Schloss in den letzten zehn Jahren zu einem luxuriösen Ensemble ausgebaut


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige