Ihr Kinderlein kommet

Politik | aus FALTER 21/05 vom 25.05.2005

BABYBOOM Die Stadt wächst: Erstmals seit Jahrzehnten wurden im Vorjahr in Wien mehr Geburtsurkunden als Totenscheine ausgestellt. GABI HORAK

Die einjährige Daila-Lorena krabbelt am Plüschteddy vorbei und zieht sich an den Hosenbeinen der Mama hoch. Lina Rodriguez war selbst erst 17 Jahre jung, als sie schwanger wurde. Vor sieben Jahren war sie mit ihrer Mutter aus Kolumbien nach Österreich gekommen, um neu zu beginnen. "Ich wollte eine gute Schulausbildung machen und studieren", erzählt sie. Die Matura musste Lina aber erst mal verschieben, denn das erste Kind kam früher als geplant. Daila-Lorena ist eines von 16.900 Babys, die im Vorjahr in Wien das Licht der Welt erblickten.

"Babyboom in Wien" titelten die Tageszeitungen, nachdem die Statistik Austria kürzlich die Bevölkerungsdaten für 2004 veröffentlicht hatte. Erstmals seit sechzig Jahren wurden mehr Geburten als Sterbefälle gemeldet, und Statistiker sagen voraus, dass dieser Trend zumindest in den nächsten zehn Jahren anhalten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige