Rosa Armee Fraktion

Politik | aus FALTER 21/05 vom 25.05.2005

GEDENKJAHR Vortäuschung einer Kuh-Entführung: Die Medienterroristen von der Public Netbase bekennen sich zu dem Streich. EVA WEISSENBERGER

Tierschützer können aufatmen. Rosa ist wohlauf. Das heißt, eigentlich: Sophie geht es gut. Die Kuh genießt den Frühling auf einem Bauernhof in der Nähe von St. Florian bei Linz. Ihr wurde kein Haar und auch kein Huf gekrümmt. Außer einer kurzen Fotosession am heimatlichen Hof vor ein paar Wochen musste sie nichts Außergewöhnliches über sich ergehen lassen.

  Und so kam Sophie zu ihren 15 Tagen Ruhm: Am 10. Mai verschickte ein "Kommando Freiheit 45" via Internet ein Foto, auf dem das oberösterreichische Rindvieh von ein paar maskierten Typen, die mit einer Kettensäge und Messern herumfuchteln, umringt ist. Sie behaupteten, Rosa, eine der Kühe, die im Rahmen der Gedankenjahrreihe "25 peaces" vor dem Belvedere grasen, entführt zu haben. Die "Zellen Kämpfender Widerstand" forderten viel Geld und ein Denkmal für Deserteure sowie vom


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige