"Es ist ein Wunder"

Stadtleben | aus FALTER 21/05 vom 25.05.2005

FUSSBALL Rapid Wien ist nach neunjähriger Durststrecke wieder Meister. Ein Gespräch mit Trainer Josef Hickersberger über Schiedsrichter und Gerechtigkeit, Peter Elstner, die Färöer-Inseln und Frau Prohaskas entscheidende Rolle bei der WM-Qualifikation 1990. WOLFGANG KRALICEK

Josef Hickersberger ist zurzeit ein überaus begehrter Gesprächspartner. Vor dem Falter-Gespräch gibt er noch ein kurzes Interview für ATVplus, unmittelbar danach ist er mit der Krone verabredet, und zwischendurch muss er telefonisch auch noch dem Kurier Rede und Antwort stehen. Rapid ist zum ersten Mal seit 1996 österreichischer Fußballmeister, und alle wollen wissen, wie Hickersberger das gemacht hat. Als der Trainer vor drei Jahren bei Rapid anfing, war der Meistertitel weiter entfernt denn je. Der Verein war in einer schweren sportlichen Krise, unter Trainer Lothar Matthäus war der Rekordmeister auf Rang acht - die schlechteste Platzierung in der Vereinsgeschichte - abgestürzt. Weil Rapid-Präsident


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige