Sideorders

Provinz in Wien

Stadtleben | aus FALTER 21/05 vom 25.05.2005

Die acht übrigen Bundesländer Österreichs sind in der Bundeshauptstadt einigermaßen unterschiedlich vertreten und unterliegen darüber hinaus gewissen Konjunkturen. Die große Zeit der Steirer etwa scheint vorbei. Gute Provinzküche gibt's etwa hier:

Auszug, 9., Thurngasse 19, Tel. 0664/948 12 85, tägl. 17-2 Uhr.

Eins der wenigen kulinarischen Refugien der Vorarlberger, man bekommt Käsfladen, Käsknöpfle, Käse und Mostbröckle (ohne Käse!).

Wirtshaus Steirerstöckl, 18., Pötzleinsdorfer Str. 127, Tel. 440 49 43, Mi-So 11-24 Uhr, www.steirer stoeckl.at

Zum Zirbenstüberl umgestaltetes Ausflugsgasthaus am Waldesrand, trotz hoher Schnöseldichte stimmige Atmosphäre, vor allem im Garten. Teilweise selbst aus der Mark importierte Rohprodukte.

Salzberg, 6., Magdalenenstr. 17, Tel. 581 62 26, tägl. 11-15, 17-24 Uhr (Sa, So durchgehend), www.salzberg.at

Das Lokal sieht nicht salzburgerisch aus, und die mundartlich gehaltene Speisekarte ist unerträglich. Aber immerhin Ragout vom Pinzgauer Maskenlamm, Wallergröstl und Pongauer Kasnocken mit geselchtem Kugelkäse.

Stadtwirt, 3., Untere Viaduktg. 45, Tel. 713 38 28, Mo-Fr 9-24, Sa 16-1, So 11-16 Uhr, www.stadtwirt.at

Wie schon davor im Gasthaus zum Wickerl spazieren die Langs auch hier ganz gerne mal ins burgenländische und öberösterreichische Traditionsgebiet.

WEIN - Dass der magische Eisenberg im Südburgenland noch nicht so wirklich als die weltbeste Rotweinlage erkannt wurde, liegt daran, dass dort kaum wer weltbesten Rotwein macht. 2003 übernahm Franz Weninger aus Horitschon einen Weingarten der Lage "Saybritz", der Blaufränkisch ist leichtfüßig elegant mit enorm mineralischem Rückgrat, interessant!

Preis: O 9,50, Bewertung: 4/5 (sehr gut), bei Franz Weninger, Florianigasse 11, 7312 Horitschon, www.weninger.com.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige