Mädchenzimmer

STADTLEBEN | aus FALTER 21/05 vom 25.05.2005

Ausgleichende Gerechtigkeit (9) Zusammenfassend muss leider gesagt werden: Darauf, dass Gott die Bösen zur Rechenschaft zieht, kann man bis zum jüngsten Tag warten. Rache bringt einen nur in Schwierigkeiten. Was bleibt da noch? Im einzigen echten Drogenrausch meines Lebens erschien mir eine Tankstellenleuchtschrift, die sich um die eigene Achse drehte: "Surrender". In Neonpink. Gut, ja, ich gebe auf, ich lasse los, ich verzeihe. Aber der dicke Rudi aus der unteren Wohnhausanlage hat gesagt, dass ich, abgesehen von meinen Haaren, voll blöd ausschaue. Ich kann mich noch genau erinnern - das ist keine 25 Jahre her. E. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige