Geil Hitler

Steiermark KULTUR | aus FALTER 21/05 vom 25.05.2005

THEATER Eine Polemik nach einem Theaterbesuch.  ERNST M. BINDER

Gestern war ich im Theater. Nein, nicht im Burgtheater. Ich war im Theater im Bahnhof. Da das Theater im Bahnhof aber gar kein richtiges Theater macht, fand die Aufführung auch im Heimatsaal in der Grazer Paulustorgasse statt. Und deshalb gibt es auch gar keine richtigen Schauspieler auf der Bühne, die es doch gibt. Und weil es im Gegensatz zum wirklichen Theater, wo es immer um das Jetzt geht, an diesem Abend um Erinnerung geht, erinnerte mich das ein bisschen an meine Jugend, als wir immer auf Skikurs den Abschlussabend gestalten durften. Ja, was haben wir gelacht! Damals. Diesmal stammten die Texte vom Skikurskollektiv der schlimmen Jungs und Mädels vom Theater im Bahnhof. Aber auch gestern wurde viel gelacht. Vornehmlich auf der Bühne, und natürlich lachte die zahlreich erschienene Freundes- und Fangemeinde im Publikum auch.

  Es war aber auch sehr witzig. Am witzigsten fand ich die Szene, in der ein Schüler vor


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige