"Ein bisschen freier Fall"

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 22/05 vom 01.06.2005

FESTWOCHEN Der Hamburger Musiker, Performer und Theatermacher Schorsch Kamerun inszeniert am Volkstheater "draußen tobt die dunkelziffer", das neue Stück der österreichischen Autorin Kathrin Röggla. Ein Gespräch über Kunst und Authentizität, Handwerk und Intuition, Theater und Rockmusik. 

Schorsch Kamerun war bereits multitaskingfähig, als dieser Begriff noch gar nicht existierte. Bekannt vor allem als Sänger der 1984 gegründeten Intellektuellen-Punkband Die Goldenen Zitronen, reüssierte der als Thomas Sehl im Ostseekaff Timmendorfer Strand aufgewachsene Wahlhamburger als wandlungsfähiger Solomusiker ebenso wie als Produzent der 3sat-Fernsehserie "Pudel Overnight". Bisweilen tritt der 42-jährige Kamerun - etwa an der Seite Albert Oehlens - als bildender Künstler in Erscheinung; er schreibt, dreht Videos, produziert Hörspiele und organisiert Veranstaltungen, die Pop und linke Theorie zusammendenken. Mit Rocko Schamoni betreibt der gelernte Kfz-Mechaniker den als Treffpunkt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige