Der Familienausflug

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 22/05 vom 01.06.2005

FESTWOCHEN Im Rahmen der szenischen Rätselrallye "Der Familientisch" von David Maayan bewegen sich elf Darsteller durch die Stadt und erzählen ihre Geschichte. Danach gibt's was zu essen. Ein Reisebericht. 

Die dunkelblaue Gruppe trifft sich beim Altpapiercontainer vor dem Schauspielhaus und wartet darauf, abgeholt zu werden. Erst als der Container zu sprechen beginnt, merken wir: Der Schauspieler, dem wir uns anschließen sollen, ist schon die ganze Zeit da. Aus dem Versteck klettert eine witzige, böhmakelnde Gestalt: "Guten Tag, ich bin aus Praha!" Die untere Hälfte seines Gesichts ist mit einer grotesken Maske (dicke Backen, gewaltiges Doppelkinn) verunstaltet, auf dem Kopf trägt er eine schlecht sitzende Theaterglatze. Unser merkwürdiger Reiseführer teilt Stadtpläne von Prag aus und wir steigen in den D-Wagen.

Das Theaterprojekt "Der Familientisch", eine Co-Produktion des Schauspielhauses mit den Festwochen, beginnt als eine Art Rätselrallye. Das Publikum wird in elf Kleingruppen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige