Falco piept!

Christopher Wurmdobler | Stadtleben | aus FALTER 22/05 vom 01.06.2005

NATUR Geschätzte 610.000 Vögel leben in Wien, vom harmlosen Sperling bis zum Greifvogel. Genau: Falken brüten gerade in der Stadt - wieso überhaupt? Auf geht's zum lustigen Birdwatching. 

Piep. Falken sagen tatsächlich piep. Natürlich in einer gehörigen Lautstärke und nicht nur einmal am Tag. Eigentlich sagen Falken Pieppieppieppiep - ohne Unterlass und kaum dass der ersten Sonnenstrahl den Morgen angekündigt hat. Pieppieppieppiep geht es, unterbrochen von einer kurzen Pause, bis zum Abend. Nun würde man sich von so einem stolzen Greifvogel vielleicht ein etwas kämpferisches Geräusch erwarten, aber Falken, zumindest Turmfalken (und zumindest wenn sie in Wien Mariahilf gleich unter dem Dach eines Zinshauses leben), machen einfach nur Piep. Pieppieppieppiep.

Wien hat fast 1,6 Millionen Einwohner, Menschen. Zählt man die tierische Bevölkerung dazu, die wild lebende und die eingesperrte, wird die Stadt schnell zur riesigen Metropole. Von der Amsel bis zum Ziesel ist in Wien so

  1229 Wörter       6 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige