wieder am markt

Ampfer macht lustig

Stadtleben | aus FALTER 22/05 vom 01.06.2005

Natürlich ist es ganz schön schnöselig, sich wohlschmeckendes Unkraut mitten im Frühling am Naschmarkt zu besorgen, anstatt in die grüne Natur hinauszustreben, um mit von hehrem Blattwerk gefüllten Körben wieder heimzukehren. Nur weiß halt heute erstens kaum mehr wer, wie zum Beispiel Sauerampfer aussieht, und zweitens holt man sich am Naschmarkt halt keine Zecken. Außerdem ist der gezüchtete Sauerampfer noch ein bisschen walderdbeerfruchtiger als der wilde und weniger sauer noch dazu. Verwenden kann man ihn im Salat, gehackt mit Kerbel und grünem Spargel im Omelette oder - und da fährt er besonders erfrischend - auf der geeisten Gurkensuppe. Auch für Sauerampferspinat findet man Rezepte, beim Kochen verliert er aber stark.

Sauerampfer, bei Kuczera, 4., Naschmarkt 344, Tel. 587 60 52.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige