ONKELSCHAU

Steiermark Vorwort | aus FALTER 22/05 vom 01.06.2005

Didi, Arnie, Frank & Co - die

Steiermark ist das Land großer Onkel. Hier beobachten wir ihr Treiben.

FRANK STRONACH Für Onkel Frank war es eine Woche der Wohltaten. Zuerst als guter Verlierer die Überreichung des Meistertellers an Rapid. Am Wochenende die Eröffnung des Weizer Kunsthauses, das er mit einer Million Euro gefördert hat. Dann noch Hoffnung für die Obersteiermark. Bei einem Vortrag in Leoben meinte er: "Ich hoffe, dass wir im Lauf der Zeit auch ein Werk in der Obersteiermark haben werden." Die schönsten Wünsche sind doch die, die man sich selbst erfüllen kann.

HERBERT PAIERL Nur ein Jahr hat es gedauert, bis der steirische Exlandesrat, der im Gefolge der Estag-Affäre zurückgetreten war und Unterschlupf in Frank Stronachs Onkel-Versorgungsunternehmen Magna gefunden hatte, einen Karriereschritt machen konnte. Paierl soll die Verantwortung für ein Magna-Werk in China übernehmen. Hat sich doch ausgezahlt, dass Paierl damals den Autocluster miterfunden hat.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige