STADT LAND

Steiermark Politik | aus FALTER 22/05 vom 01.06.2005

STEIERMARK Nach Vorliegen des Estag-Endberichts des Rechnungshofes sieht sich der grüne Landtagsabgeordnete Peter Hagenauer, damals auch Vorsitzender des Untersuchungsausschusses, in seiner Kritik bestätigt. Der Bericht unterstreiche voll und ganz seine Forderung nach Organhaftungsklagen in Einzelfällen. Kritik gab es auch von SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter, der den Endbericht an die Staatsanwaltschaft übermitteln wird. Die Rechnungshof-Feststellungen bewiesen nämlich, dass die Auszahlung der vier bis fünf Millionen Euro Abfertigungen und Pensionsleistungen an die entlassenen Vorstände Hirschmann, Jeneral und Heinzl "über bewusste Falschinterpretation von Gutachten und durch die willkürliche Schaffung von neuen Vertragsverhältnissen zustande gekommen ist".

GRAZ Gerhard Kurzmann ist bisher noch nicht durch markante Beiträge zur Grazer Stadtpolitik auffällig geworden. Vergangene Woche meldete sich der Obmann der Grazer Freiheitlichen aber überraschend zu den Punks


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige