Zerschnipselte Klänge

Steiermark Kultur | GREGOR SCHENKER | aus FALTER 22/05 vom 01.06.2005

MUSIK Vier Tage Elektronik beim V:NM-Festival in Graz. Mit heißen Diskussionen über die Zukunft der Musik. 

Beim V:NM-Festival gab man sich am vergangenen Wochenende vollends dem Experiment hin. Das heurige Festival war eine Auftankstation auf der langen Reise durch die unendlichen Weiten des akustischen Raums. Die Performances und Konzerte glichen einem Labor, in dem, wie bei dem das Festival begleitenden Symposium "performed digits", nach neuen Interaktionsmöglichkeiten zwischen Mensch und Maschine gesucht wurde. Wie auch in der bildenden Kunst sind die Diskussionen und Philosophien, die hinter den Werken stehen, oft spannender als die Werke selbst.

  Gesucht wurde vor allem nach Schnittstellen zwischen dem Menschen und verschiedenen Klangerzeugern. Dazu bot das STEIM (Studio for Electro-Instrumental Music) aus Amsterdam im medien.Kunstlabor eine Ausstellung, bei der Besucher auf verschiedenen, im STEIM entwickelten Instrumenten spielen konnten. Streng genommen ist aber nur die Crackle


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige