"Grooves mit Eiern"

Steiermark Kultur | CHRISTOF HUEMER | aus FALTER 23/05 vom 08.06.2005

MUSIK Der Frankfurter DJ Shantel tourt mit seinen balkanesken Clubsounds erfolgreich durch Europa. Jetzt kommt er nach Graz. Ein Gespräch über Anarchie und Romantik, die verschwundene Bukowina, weinende Männer und stilsicheres Schachern. 

Als Stefan Hantel alias Shantel 2003 mit seiner Versammlung osteuropäischer Turbofolklore, genannt "Bocuvina Club Vol. 1", amoklaufende Blechbläser in die Discos schleuste, brachte er nicht nur via akustischem Slibowitz Männer zum Tanzen, sondern erweiterte die Machodomäne Balkanmusik auch um die Dimension Metrosexualität. Am 11. Juni gastiert Shantel live im ppc in Graz, mit dabei: das Nachfolgealbum "Bucovina Club Vol. 2", das am 4. Juli erscheint.

Falter: Sie sind vor kurzem in Czernowitz in der Bukowina aufgetreten, der Geburtsstadt Ihrer Großeltern. Wie hat man dort vom "Bucovina Club" erfahren?

Shantel: Kathrin Hartmann, die in Czernowitz ein Kulturinstitut leitet, hat sich da gekümmert. Wir kennen uns aus der Zeit, als ich in Frankfurt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige