KNECHT

Darf ich Sie nach Haus begleiten?


DORIS KNECHT
Politik | aus FALTER 23/05 vom 08.06.2005

Mein Beschluss, dem Rat jedes Therapeuten zu folgen und meine Wut dort abzugeben, wo sie erzeugt wird, führt dazu, dass ich jetzt nicht mehr nur Mann und Kinder anbrülle, sondern vermehrt Wandanbrunzer und kriminelle Hundebesitzer. Wenn ich sie erwische; was geschieht.

  Männer fassen am hellen Tag ihren Penis aus der Hose und urinieren gegen Hauswände, und wie ich einen frage, ob er ein bissl gestört ist, will der Kerl mich hauen und wandersatztechnische Handlungen an mir vornehmen. Der Hundebesitzer, der sein Viech in vollem Wissen um die Rechtswidrigkeit seines Tuns eine städtische Grünfläche bekoten lässt, brüllt mich an und schreibt meine Autonummer auf, als ich ihn auffordere, seinen Hund samt Scheiße, aber dalli, aus dem Blumenbeet zu enfernen. Wo sind wir eigentlich? Kürzlich hat sich einer am Ring vor mir aufgestellt und die Hose runtergelassen; nicht: Mantel auf, buhu!, wie man es in der Exhibitionistenschule lernt, sondern richtig Gürtel auf und Hose runter. Du

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige