Draußen jausnen

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 23/05 vom 08.06.2005

NATUR Wer was zu feiern hat oder mal nicht zu Hause essen mag, findet gute Alternativen unter freiem Himmel - Wien hat Picknickern viel zu bieten. 

Karierte Tischdecke, wertvolles Porzellan und albernes Weidenkörbchen? Braucht's nicht. Wer ein Picknick plant, sollte vor allem genug zu essen, ausreichend Getränke und eine große Decke als Unterlage dabei haben. Picknicken macht Spaß, mit der Familie, mit Freunden oder zu zweit. Der Hunger kommt unter freiem Himmel dann von ganz allein. Natürlich muss man wissen, wo man sich zum Openairgelage am besten niederlässt. Wer beim Picknicktag im Prater zwar auf den Geschmack gekommen ist, sich aber von den Menschenmassen, den Musikdarbietungen, improvisierten Supermärkten (oder vom eher schlechten Wetter) verunsichern hat lassen, findet hier ein paar Tipps für beliebte Picknickplätze in und um Wien.

  Blöd nämlich, wenn man ausgerechnet eine Gegend erwischt hat, in der Hundehalter ihre Hunde nicht halten, sondern springen lassen. Blöd


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige