"Schnitten aufs Klo"

Politik | BERND DÖRLER | aus FALTER 24/05 vom 15.06.2005

FEINDSCHAFTEN Karin Resetarits, ehemalige Mitstreiterin von Hans-Peter Martin und nun liberale Abgeordnete im EU-Parlament, über die Machtkämpfe und Marotten des "Spesenaufdeckers".

Vor einem Jahr waren Hans-Peter Martin und Karin Resetarits die Helden der EU-Wahl und zogen mit ihrer Bürgerliste ins Brüsseler Parlament ein. Nun tobt zwischen ihnen ein "Rosenkrieg" (ORF). Es geht um - mittlerweile gerichtsanhängige - Vorwürfe über unsauber abgerechnete Spesen aus Steuergeldern. Der selbsternannte Großaufdecker Martin muss sich nach neuen Partnern umschauen. Resetarits, 43, Mutter von vier Söhnen, Ex-TV-Moderatorin und Wiener Szenewirtin, hat sich vergangene Woche der Liberalen Fraktion angeschlossen.

Falter: Hans-Peter Martin sagt, es tut ihm "sehr, sehr leid, dass ich Karin Resetarits als Kandidatin ausgesucht habe".

Karin Resetarits: Eine Frechheit, dieser Satz. Das impliziert ja, er hätte Resetarits irgendwo aus der Gosse hervorgezaubert. Tatsächlich rief er mich an und fragte,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige