"Schnitten aufs Klo"

BERND DÖRLER | Politik | aus FALTER 24/05 vom 15.06.2005

FEINDSCHAFTEN Karin Resetarits, ehemalige Mitstreiterin von Hans-Peter Martin und nun liberale Abgeordnete im EU-Parlament, über die Machtkämpfe und Marotten des "Spesenaufdeckers".

Vor einem Jahr waren Hans-Peter Martin und Karin Resetarits die Helden der EU-Wahl und zogen mit ihrer Bürgerliste ins Brüsseler Parlament ein. Nun tobt zwischen ihnen ein "Rosenkrieg" (ORF). Es geht um - mittlerweile gerichtsanhängige - Vorwürfe über unsauber abgerechnete Spesen aus Steuergeldern. Der selbsternannte Großaufdecker Martin muss sich nach neuen Partnern umschauen. Resetarits, 43, Mutter von vier Söhnen, Ex-TV-Moderatorin und Wiener Szenewirtin, hat sich vergangene Woche der Liberalen Fraktion angeschlossen.

Falter: Hans-Peter Martin sagt, es tut ihm "sehr, sehr leid, dass ich Karin Resetarits als Kandidatin ausgesucht habe".

Karin Resetarits: Eine Frechheit, dieser Satz. Das impliziert ja, er hätte Resetarits irgendwo aus der Gosse hervorgezaubert. Tatsächlich rief er mich an und fragte,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige