Knecht

Wie man eine Feministin bastelt

Politik | DORIS KNECHT | aus FALTER 24/05 vom 15.06.2005

Erzürnte Beschwerden von Honzo aus Zürich; wird er je eine Antwort auf seine elf E-Mails bekommen? Bitte, es waren zwei, trotzdem exküsi Honzo; ich erhole ich mich gerade vom Geburtstagswahnsinn. Denn die Kinder wurden drei, und auf drei geht's los. Honzo hat einen vierjährigen Max, verzeiht also stante pede, während Horvath, dessen kleiner Horvath erst im Juli drei wird, sich allen Ernstes einredet, das ließe sich im kleinsten Familienkreis erledigen, haha. Ha. Am Tag nach der Geburtstagsparty - zehn Drei- bis Vierjährige plus Personal - stehe ich sieben Uhr früh mit einem Bombenkater in der Küche und versaue einen makellosen Biskuit mit rosa Zuckerguss, Gummibärli und Smarties, denn neben der Hausparty gibt's auch noch eine Kindergartenparty. Und hätte meine gute Mutter nicht schon diesen Biskuit vorgebacken, würde ich gewissenlos mit einem Aida-Kuchen erscheinen, finden die Kinder eh leckerer. Nix da, gegessen wird, was Mutter anschafft.

Zum Trost mailt mir Honzo ein Foto,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige