EDEK BARTZ IM INTERVIEW

Lieder zum Liebemachen

Kultur | aus FALTER 24/05 vom 15.06.2005

Vor über zwanzig Jahren nahm Edek Bartz die Platte "Lust auf Liebe" auf - Standards des Great American Songbook, eingespielt mit Streichern und Musikern der WDR Big Band. Das Besondere daran: Die Texte waren auf Deutsch. Aus "The Man I Love" wurde "Der Mann für mich", aus "I'm in the Mood for Love" wurde "Ich habe Lust auf Liebe". Im Rahmen der "Langen Nacht der Musik" tritt Bartz nun, begleitet vom Pianisten Oliver Kent, nach langer Zeit wieder ans Mikrofon. Dem Falter erzählte er, wie es seinerzeit zu der Platte kam und wer schuld an seinem einmaligen Comeback ist.

Falter: Sie haben Ihre musikalische Karriere längst an den Nagel gehängt. Wer oder was hat Sie dazu bewogen, nun doch noch einmal aufzutreten?

Edek Bartz: Eines Tages rief Christian Meyer vom Schönberg Center an und sagte, ich solle doch auftreten, worauf ich geantwortet habe: Geduldig und Thimann gibt es nicht mehr. Es stellte sich aber heraus, dass er die "Lust auf Liebe"-Geschichte machen wollte. Die Platte kennt zwar


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige