Songs von der Bettkante

Kultur | ROBERT ROTIFER | aus FALTER 24/05 vom 15.06.2005

LONDON SOUND FILES Neues von der Wandergitarre: Kevin Barker alias Currituck County zupft für die Boheme von Brooklyn, der ehemalige Slackerkönig Stephen Malkmus findet auf seinem dritten Soloalbum zu neuer Disziplin. 

Von allen Orten, die eine Band in London bespielen darf, ist das Lyric Theatre zu Hammersmith einer der gesittetsten. Nicht richtig steif, aber schon mit Samtbezügen auf den Sitzen, genau die richtige Umgebung für jene Zielgruppe der Mittdreißiger, die gern in respektvoller Stille zu den spröden, aber herzzerreißenden Klängen von Micah P. Hinson in ihr schamlos überteuertes, belgisches Kennerbier heulen. Doch ehe der hoffnungslos verkühlte Hauptact die heiseren Hymnen seines hochgelobten Albums "...and the Gospel of Progress" vorträgt, gilt es noch zwei Vorbands abzusitzen.

  Die erste besteht aus zwei langhaarigen, bärtigen, jungen Männern. Beide sitzen - der hinter dem Schlagzeug heißt Otto Hauser, der mit der Gitarre am Knie ist Kevin Barker, "bekannt"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige