Wir bleiben in Kontakt

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 24/05 vom 15.06.2005

FESTWOCHEN-TAGEBUCH Woche sechs: Gerhard Stögers erster Volkstheaterbesuch, fettes Schauspiel aus Litauen, eine Gotteslästerung mit Peter Sellars und ein schöner Abend in der Peepshow. 

Während der Festwochen befindet sich der Theaterredakteur im Ausnahmezustand. Das heißt: Er ist noch öfter im Theater als sonst. In Tagebuchform berichtet er von seinen Erlebnissen im Paralleluniversum Wiener Festwochen.

Mittwoch, 8. Juni: Liebes Tagebuch! Heute bin ich im Volkstheater zwischen dem Falter-Punk Gerhard Stöger und dem Chelsea-Wirten Othmar Bajlicz gesessen. Die beiden haben es bisher zusammen auf genau einen Volkstheaterbesuch gebracht: Bajlicz hat hier vor Jahren einmal einen Nestroy gesehen, Stöger ist zum ersten Mal da und hat zur Feier des Tages seinen schwärzesten Anzug und seinen schönsten Sex-Pistols-Button aus dem Kasten geholt. Gekommen sind sie aus zwei Gründen: Schorsch Kamerun, Sänger der Goldenen Zitronen, führt Regie, Szenedarling Gustav spielt mit.

  Nicht nur


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige