Teekaway

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 24/05 vom 15.06.2005

GASTRONOMIE Das Teehaus Haas & Haas hat ein Tee-Takeaway eröffnet. Leider in den Ringstraßen-Galerien.

Haas & Haas hat sich vom gut sortierten Teegeschäft zum pipifeinen Delikatessenladen entwickelt. Im Stammhaus am Stephansplatz bietet man die exklusivsten Teesorten an, dazu tolles Konfekt aus der eigenen Konfiserie, Marmeladen und Honige aus aller Welt und viele weitere Kolonialwaren. Gut, Kolonialwaren sagt man nicht mehr, aber man weiß immerhin, was gemeint ist. Und im Teehaus gibt's das Ganze dann zum sofortigen Genuss. Teehaus und Teegeschäft hatten schon länger in den Ringstraßen-Galerien Ableger, das Colonial Tea House ist beliebt vor allem bei den Damen der Gesellschaft, der kleine Teeshop im Obergeschoß der Shopping-Mall ging wohl ein wenig unter. Deshalb hat die Familie Haas jetzt den ehemaligen "Schanigarten" vorm Teelokal zum ersten Wiener Tea Take Away umfunktioniert, eine nicht unsympathischen Antwort auf den Gehkaffeeboom, der spätestens mit dem Auftritt der Becherkaffeekette


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige