STADT LAND

Steiermark Politik | aus FALTER 24/05 vom 15.06.2005

SPIELBERG Nicht nur Fliegerfans erwarten die Flugshow "Airpower 05", die am letzten Juni-Wochenende in Zeltweg stattfindet, heuer mit Spannung. Dort will nämlich Landeshauptmann Waltraud Klasnic auch das Geheimnis um die Zukunft des Ö-Rings lüften. Denn derzeit ist die Causa nach wie vor top secret. "Wir erwarten mit Spannung, dass das große Wunder verkündet wird", sagt Spielbergs Vizebürgermeister Max Klade. Auch er habe keine Ahnung, was gespielt wird. Ein Intimus von Red-Bull-Chef Didi Mateschitz glaubt indessen zu wissen, dass der Milliardär das Areal nicht so einfach aufgibt: "Er wird sicher etwas machen."

GRAZ Ein "Ordnungsamt" zur Durchsetzung ortspolizeilicher Verordnungen hat Vizebürgermeister Walter Ferk vergangene Woche - von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt - auf die politische Agenda der Stadt Graz gesetzt. Acht bis zwölf Beamte aus dem Beamtenpool des Magistrats, entstanden durch die Abteilungszusammenlegungen im Rahmen des Sparkurses, sollen durch die Straßen der Stadt patrouillieren und Straßenmusikanten und aggressive Bettler überwachen und abstrafen. Aus dem Bürgermeisterbüro hört man dazu: "ein sehr unausgegorener Vorschlag". Besser sei es, die Bürger der Stadt - nach dem Kölner Modell "Hinschauen" - zu motivieren, mit Zivilcourage selbst einzuschreiten.

GRAZ Arbeitslosigkeit hat viele Gesichter, Folgen und Wirklichkeiten. Allen gemeinsam ist aber eins: Das Los der Arbeitslosen ist in Wahrheit kein gesellschaftliches Anliegen. Hans Georg Zilian vom "Büro für Sozialforschung" lud zur Internationalen Konferenz der AMS-Denkwerkstätte zum Thema "Arbeitslosigkeit im biografischen Verlauf" eine Riege hochkarätiger Wissenschafter aus den USA, England, Deutschland und Österreich in die Grazer Stadthalle. Das zweitägige Meeting beginnt Dienstag, 21. Juni, 13.30 Uhr. Info: www.denkwerkstaette.net.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige