Kommentar

Festwochen 2005: ein guter Jahrgang

Kultur | aus FALTER 25/05 vom 22.06.2005

Nach 28 Schauspielproduktionen in sieben Wochen, von denen ich 25 gesehen habe (for the records: neue persönliche Bestleistung!), kann zusammenfassend gesagt werden: Es war aus Sicht des Theaterkritikers ein gutes Festwochenjahr, das beste seit 2002, als Schauspieldirektorin Marie Zimmermann erstmals für das Programm verantwortlich war. (Falter-Musikredakteur Carsten Fastner bekam erstens bedeutend weniger zu hören und ist zweitens weniger begeistert, siehe sein Interview mit Musikdirektor Stéphane Lissner auf Seite 66.)

Heuer war Zimmermann karenziert, weil sie in Stuttgart das Festival Theater der Welt leitet. Als Vertretung wurde Stefanie Carp engagiert, die zwar einen erstklassigen Ruf als Dramaturgin, aber keinerlei Erfahrung im Festivalmachen hatte. Beides hat man ihrem Programm angemerkt: Die Qualitäten der Dramaturgin Carp haben sich bestätigt, während die Entscheidungen der Festivalmacherin Carp nicht immer überzeugten. Die Johanna-von-Orleans-Version des Mexikaners Claudio


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige