"Theater ist bürgerlich"

WOLFGANG KRALICEK | Kultur | aus FALTER 25/05 vom 22.06.2005

THEATER Was allgemein erwartet wurde, ist jetzt fix: Der Schauspieler Herbert Föttinger wird ab Herbst 2006 Direktor des Theaters in der Josefstadt. Ein Gespräch mit dem designierten Intendanten. 

Das Gespräch mit Herbert Föttinger findet passenderweise in dem Raum statt, in den der Schauspieler nächstes Jahr einziehen wird: im Direktionszimmer des Theaters in der Josefstadt. Der 43-jährige Föttinger übernimmt ab September 2006 für fünf Jahre die künstlerische Leitung jenes Theater, in dem er seit 1993 Ensemblemitglied ist. Die Berufung kam alles andere als überraschend: Seit eineinhalb Jahren, als der glücklose Hans Gratzer nach wenigen Monaten als Direktor abgesetzt wurde, galt Föttinger als erklärter Wunschkandidat der "alten Garde", die in der Josefstadt das Sagen hat - von Exgeschäftsführer Robert Jungbluth bis zum aktuellen Interimsintendanten Helmuth Lohner.

  Die Bestellung Föttingers verzögerte sich, weil die Subventionsgeber (Stadt und Bund) die Josefstadt

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige