MENSCHEN DER WOCHE

ZOO

Stadtleben | aus FALTER 25/05 vom 22.06.2005

Wir haben Starfußballer in England, die schlagen ihre Frauen und dann spielen sie wieder bloody football. Wieso schmeißen wir solche Menschen nicht einfach raus aus ihren Klubs?" Wenn sie sich derart gegen Gewalt in der Familie engagiert, glaubt man gar nicht, dass Anita Roddick, Gründerin von The Body Shop, eine echte, geadelte Dame ist. Der politisch korrekte Kosmetikkonzern engagiert sich mit der Kampagne "Stoppt häusliche Gewalt", will Bewusstsein schaffen für das Problem, sammelt mit Charityprodukten Geld für Frauenhäuser und sucht Unternehmen, die sich ebenfalls engagieren. Frau Roddick rief nun in Wien dafür auf, "kreative Guerillataktiken" zu benutzen. Ehrbar. Und eigentlich very dame-ish.

Am Ende eines nichts weniger als erhebenden, erschütternden und ekstatischen Abends fanden sich circa dreißig Leute auf der Bühne: Musiker, Butho-Tänzer, Go-go-Girls, Livemaler. Das durchgeknallte Bigbandperformancekollektiv Shibusashirazu um seinen Gründer Daisuke Fuwa bewies auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige