Die Verrücktheit regiert

Steiermark Kultur | MICHAELA HAWLIK | aus FALTER 25/05 vom 22.06.2005

THEATER Bald überfallen Straßen-, Figuren- und Aktionskünstler die Steiermark. Das Festival La Strada macht wieder die Straßen unsicher. 

Alternative Formen des Theaters waren für La Strada, das internationale Festival für Straßen- und Figurentheater, seit jeher zentrales Thema. Seit acht Jahren sorgt es in Graz in den Sommermonaten für Theater, das die ganze Stadt zur Bühne macht. Rund 160 Vorstellungen werden heuer an verschiedenartigsten Schauplätzen in Graz, Gleisdorf und Stainz über die Straße gehen, wenn die Akteure des Festivals für Straßen- und Figurentheater ab 29. Juli in der Stadt sind.

  Den Auftakt des Festivals nimmt heuer das katalanische Sèmola Teatre mit seiner aktuellen Produktion "Centvinticinc" vor. Die Kompanie formierte sich im Jahr 1978, nur drei Jahre nach dem Ende des Franco-Regimes. Fast dreißig Jahre leitet der Choreograf Joan Grau nun dieses spanische Aktionstheater, das bereits Ende der Achtzigerjahre internationale Erfolge vorweisen konnte.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige