Steirerbrauch

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 25/05 vom 22.06.2005

ERDBEEREN ESSEN Brauchst nicht viel zum Glück: Tortenboden, rotes Gelee, ein Becherl Erdbeeren aus der Steiermark. Kannst dir, deinen Kindern und der Frau eine volle Freude machen, wenn du beim Zielpunkt dran denkst. Steht eh alles auf einem Fleck. Aber schau auf die Sonderangebote! Kannst auch Dosenananas und Pfirsich nehmen, wenn billiger. Kann gar nichts schief gehen. Zu Haus gibst das Sackerl der Frau und sagst ihr leise: Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund. Da wird sie erst Augen machen! Wie am Muttertag. Nur dass sie den Kuchen vor Aufregung gleich selber macht. Und dann fahrst - guter Schmäh: Kennst das Land, wo die Hintern über den Köpfen sind? Erdbeerland, genau. Und dann fahrst auch noch ins Erdbeerland mit der Familie. Buckeln und das Süße aufklauben, das die anderen übrig lassen haben: Manchmal glaubst eh, Erdbeerland ist überall. T.W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige