LEBBEUS WOODS

"Ich bin kein Fantast"

Kultur | aus FALTER 26/05 vom 29.06.2005

Der New Yorker Architekt Lebbeus Woods, 65, ist einer der führenden Theoretiker und Visionäre der Gegenwart. In der Mak-Galerie ist derzeit seine Ausstellung "System Wien" zu sehen, in der sich Woods mit der urbanen Struktur der Stadt auseinander setzt (siehe obenstehenden Artikel).

Falter: Sie haben mit konventioneller Architektur begonnen und in einigen sehr renommierten Büros gearbeitet. Was hat Sie zur experimentellen Architektur inspiriert?

Lebbeus Woods: Mir wurde klar, dass mein Interesse an Architektur durch Kunden beeinträchtigt wurde - ich war nicht frei. So habe ich mich allmählich von der normalen Berufspraxis verabschiedet, um herauszufinden, was ich wirklich tun könnte. Danach hatte ich zwar keine Kunden mehr, aber die Freiheit, die ich wollte.

Die Orte, für die Sie Ihre architektonischen Eingriffe vorschlagen, sind häufig Orte der Zerstörung.

Da ich herausfinden möchte, was sich an einem Ort entwickeln kann, interessieren mich Krisenschauplätze. Ich schaue mir etwa


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige