STADTRAND

Angekreidet

Stadtleben | aus FALTER 26/05 vom 29.06.2005

Eigentlich, ja eigentlich haben wir uns vorgenommen, Hunde und alles, was damit zusammenhängt (beziehungsweise was da hinten so rauskommt), hier nicht mehr zu thematisieren. Eine Zeit lang zumindest, weil's fad wird und die Stadt Schöneres zu bieten hat als ausgerechnet Hundstrümmerln. Aber dann sind wir in Mariahilf über eine nette Aktion gestolpert (besser als über eh schon wissen). In Mariahilf nämlich hat sich jemand mit bunter Kreide bewaffnet die Mühe gemacht, so ziemlich sämtliche Hundehaufen auf Gehsteigen und Straßen einzukringeln und nette Dinge dazuzuschreiben. "Nimm mich mit", flehen da die armen Häuflein, "heb mich auf" und so weiter. Lustig. Fehlt nur noch "hab mich lieb", "drück mich" oder so was in der Art. So ein Ankreideaktivismus ließe sich auch ausweiten auf ausgespuckte Kaugummis ("schmeiß mich weg"), falsch geparkte Autos ("fahr mich fort"), weggeworfene Spritzen ("entsorge mich") oder weniger empfehlenswerte Lokale ("sperr mich doch einfach zu!"). Ist doch schön, wenn die Dinge zu einem sprechen! Aber natürlich irgendwie auch ein bisschen verrückt. C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige