SIDEORDERS

Wirr & Wipp

Stadtleben | aus FALTER 26/05 vom 29.06.2005

Gehen wir's einmal von der rein sprachlichen Seite an und blicken wir auf Lokale, deren Name aus vier Buchstaben, mit einem I an zweiter Stelle und einem Doppelkonsonanten am Schluss besteht. Und einmal schauen, ob's außer der zackigen Namensähnlichkeit noch andere Gemeinsamkeiten gibt (ein Café Kill war übrigens nicht zu finden, ein Gasthaus Dill auch nicht, schade).

Wirr, 7., Burgg. 70, Tel. 929 40 50, So-Do 10-2, Fr, Sa 10-4 Uhr, www.wirr.at

Entspannt-chaotisches Jugendlokal, das sich jetzt doch schon seit geraumer Zeit wachsender Beliebtheit erfreut. Sogar essen kann man hier, und das gar nicht einmal schlecht.

Wipp, 1., Wipplingerstraße 29, Tel. 0676/707 87 40, Mo-Fr 15-23 Uhr (im Sommer Fr geschlossen).

Kleine Proseccobar in Silber und Weiß von der ehemaligen Betreiberin vom S'Durchhaus am Naschmarkt.

Zipp, 7., Burgg. 66, Tel. 924 98 86, tägl. 18-4 Uhr, www.zipp.at

Gleich neben dem Wirr gelegen, ähnliche Zielgruppe, nur ist das Lokal halt um zwanzig Jahre älter. Hat sich aber gehalten, profitiert vom Jugendgästehaus ums Eck.

Hill, 19., Sieveringer Straße 137, Tel. 320 11 11, Mo-Sa 16-1 Uhr, www.m-hill.at

Das frühere Edelbeisl Mayer, das Martha Hillinger, Schwester von Helikopter-Winzer Leo Hillinger, übernommen und zu einem äußerst stilsicheren Lokal mit Spezerei umfunktioniert hat.

WEIN - Wer sagt eigentlich, dass der Wein der Proseccotraube immer zu fruchtigem Sprudel gemacht werden muss? Na eben. Paolo und Carlo Zucchetto kelterten die Trauben ihres ältesten Weingartens zu "stillem" Wein, der Prosecco Vigneto Castella 2004 duftet apfelschalig, schmeckt nach Mandeln, Äpfeln und Zitronen und ist ein perfekter Tischwein im italienischen Sinne.

Preis: E 8,90, Bewertung: 4/5 (sehr gut), bei Stefan Pagacs, 1., Stallburgg. 2, Tel. 967 01 98, Di-Sa 10-17 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige