IN KÜRZE

Steiermark Kultur | aus FALTER 26/05 vom 29.06.2005

MUSEUM Das Landesmuseum Joanneum präsentierte die Bilanz 2004. Indendant Peter Pakesch und Direktor Wolfgang Muchitsch zeigten sich zufrieden und werteten es als Erfolg, das Nachfolgejahr des Kulturhauptstadtjahres 2003 unbeschadet überstanden zu haben. Die Besucherzahlen sind zurückgegangen, liegen aber noch immer sechzig Prozent oberhalb des Ergebnisses von 2002. Weiters wurde darauf verwiesen, dass ein Drittel der Besucher aus Graz stammen, was somit auf eine lokale Gefestigtheit schließen lässt. Die Verwaltungsbereiche wurden neu strukturiert und Bauvorhaben wie das Lapidarium in Eggenberg oder das Jagdkundliche Museum in Stainz umgesetzt. In Summe wurden 77 Austellungen in Joanneum-Institutionen präsentiert und Sammlungseinkäufe in der Höhe von 350.000 Euro getätigt. Unterm Strich ist der Betriebsverlust um rund vier Millionen Euro höher als im vergangenen Jahr.

RING.AWARD.05 Der ring.award, der Wettbewerb für Regie und Bühnenbild des Grazer Wagner-Forums, endete mit fast


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige