Die Frau als "Gefäß"

Steiermark Kultur | KERSTIN BARNICK-BRAUN | aus FALTER 27/05 vom 06.07.2005

KUNST Zwei Ausstellungen in Graz fordern im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Crossing Cultures" den interkulturellen Dialog zwischen islamisch und christlich geprägten Gesellschaftsformen ein. 

Auf einem Foto von Shadi Ghadirian sieht man eine vollkommen verhüllte Gestalt. Dort, wo das Gesicht zu vermuten ist, prangt als flächiges Emblem der metallene Boden eines Bügeleisens. Indem die iranische Fotografin Ghadirian Bilder von Frauen in historischer Kleidung aus der Zeit der Qajaren-Dynastie (1796-1925) mit Requisiten der zeitgenössischen Welt verbindet -, zu sehen im Afro-Asiatischen Institut - veranschaulicht sie die Situation der heutigen Generation in ihrem Heimatland im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne.

  Auch die acht Teilnehmerinnen der Ausstellung "Some Stories" in den Minoritengalerien im Priesterseminar stammen aus islamisch dominierten Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas, wie Ägypten, Syrien, Libanon, Türkei, Algerien, und auch sie stellen in ihren Film-


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige