IN KÜRZE

Steiermark Kultur | aus FALTER 27/05 vom 06.07.2005

DEMOKRATIE Kaum ist der Wahltermin für die Landtagswahlen fix, gibt's auch schon Wahlklamauk zu sehen. "Demokratie" von Constanze Dennig zeigt Wahlhelfer im Kampf um Stimmen von Nichtwählern. Denn "nix los, ka Kundschaft" im Wirtshauswahllokal von Mooskirchen. Während sich die vier überklischeehaften Parteivertreter noch um virtuelle Stimmen zanken, ertönt grausliches Sirenengekreische und die Wahlhelfergesellschaft findet sich im Keller wieder. Dort wird verdächtigt, getrunken, gebetet, geschrieen und gegrapscht. Aber keine Angst, alles geht noch mal gut aus, nix is passiert, und wer zur Wahl geht, kriegt ein Schnapserl. "Prost, es lebe die Demokratie!" (Ab 2. Oktober wieder im Literaturhaus Graz.)

MUSIK-ENTDECKUNG styriarte und das Orchester Recreation haben sich unter Anleitung von Michel Swierczewski eines Komponisten angenommen, der nach wie vor Geheimtipp ist: Alexander Lokshin (1920-1987). Am Dienstag, dem 12. 7. erklingen in der Helmut-List-Halle dessen Vertonung von Baudelaires "Les fleurs du mal" (1939) und die Sinfoniette Nr. 2 (1985), sein erstes und sein letztes Werk im Werkverzeichnis (http://lokshin.org). Das Konzert des Vorjahres und eine unter Swierczewski eingespielte CD machen neugierig auf weitere Klangbeispiele des vom kommunistischen Regime Totgeschwiegenen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige