Sommer des Unheils

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 27/05 vom 06.07.2005

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Heiß - kalt - katastrophal. Sommer? Dazu kommt die bange Frage: Was ist bloß los mit der SPÖ? 

Der Sommer lässt sich beachtlich an. Apokalyptische Dürre in Südeuropa, Stürme im Donautal, Unwetter und Muren, Eisenbahnunfälle. In Kärnten reißen wildernde Hunde 23 Schafe. Die Amerikaner bombardieren zu ihrem Nationalfeiertag einen fernen Stern. Die Tour de France rollt wieder, und hierzulande speist man uns mit der Österreich-Rundfahrt ab. Wir sind eben echte Europäer, was sich auch daran zeigt, dass die Regierung in ihrer Weisheit einen neuen Staatssekretär installiert hat, um die österreichische EU-Ratspräsidentschaft vorzubereiten. Damit krönt das Kabinett Schüssel Zwo (kurz: Schwo) seine vielfältigen Bestrebungen, aus Österreichern Europäer zu machen, sozusagen Kosmopoliten mit der Ziehharmonika. Gegen einen solchen Staatssekretär kann man nichts haben, schon gar nicht, wenn es sich um einen untadeligen Fachmann handelt, der zwar nicht parteigebunden


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige